Lugano schlägt sich zweimal wacker und verliert trotzdem

Der EV Zug ist momentan das Mass aller Dinge im Schweizer Eishockey. Die Zuger spielen frech, konzentriert und falls sie einmal doch in Rückstand geraten, können sie stets reagieren. Dies musste auch der stark spielende HC Lugano am letzten Wochenende erfahren. Zuhause verlor man nach einer 2:0-Führung trotzdem mit 3:4 und auswärts, ebenfalls nach einer 0:2-Führung, nach Penaltyschiessen mit 3:2.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s