Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren
Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren

1955 veröffentlichte Heinrich Böll die Kurzgeschichte Doktor Murkes gesammeltes Schweigen. 1958 folgte eine überarbeitete Fassung im Sammelband Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren. Im September 2011 hat die Süddeutsche Zeitung die Sammlung neu verlegt.

Doktor Murke ist ein junger Kulturredakteur beim Rundfunk. Er erhält den Auftrag, das Wort „Gott“ aus dem Radiovortrag des Intellektuellen Bur-Malottke zu schneiden und durch „jenes höhere Wesen, das wir verehren“ zu ersetzen. Dabei fällt ihm auf, dass der Vortrag deswegen länger wird und natürlich auch auf die verschiedenen Fälle geachtet werden muss.

Die anderen Satiren in Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren sind ebenfalls lesenswert. Neben der Titelerzählungen enthält der Band die Kurzgeschichten Nicht nur zur Weihnachtszeit, Es wird etwas geschehen, Hauptstädtisches Journal und Der Wegwerfer.

Für mich ist Doktor Murkes gesammeltes Schweigen eines der besten Werke Heinrich Bölls. Für Böll-Einsteiger eine sehr gute Wahl.

Klappentext
Heinrich Bölls beißende Satiren entlarven und belehren, bewahren dabei allerdings stets den Humor. „Doktor Murkes Schweigen und andere Satiren“ kann zweifellos als Klassiker der deutschsprachigen Literatur bezeichnet werden und enthält neben der Titelerzählung die Satiren „Nicht nur zur Weihnachtszeit“, „Es wird etwas geschehen“, „Hauptstädtisches Journal“ und „Der Wegwerfer“.

Details
Autoren: Heinrich Böll
Verlag: Süddeutsche Zeitung Bibliothek
Erstausgabe: 1958

One thought on “ Buchtipp: Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren ”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s