Hörbuchtipp: Puls

Buch, Hörbuch, Kultur

Puls

Im Jahr 2006 erschien Cell von Stephen King. Das Buch wurde kurz darauf auch ins Deutsche übersetzt und ist unter dem Titel Puls erhältlich. Ich hab mir die ungekürzte Lesung angehört.

Clay Ridell, ein bisher wenig erfolgreicher Comic-Zeichner, hat endlich einen Verlag für zwei Comicbücher gefunden. Er gönnt sich ein Eis im Stadtpark von Boston, als die Frau vor ihm in der Schlange einen Handyanruf entgegennimmt und plötzlich ihren Verstand verliert. Sie wird extrem gewalttäig und beginnt andere Menschen umzubringen. Überall auf der Welt scheinen die Menschen durchzudrehen. Clay Ridell, Tom McCourt und Alice Maxwell überleben und retten sich aus Bosten. Sie wollen sich nach Norden durchschlagen. Clay will unbedingt seine Familie finden, doch die Phoners, wie die geistig Verwirrten genannt werden, wollen ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Sie rotten sich zu Schwärmen zusammen. Sie plündern Supermärkte, ziehen durch die Strassen und Schlafen in der Nacht zu Musik. Die überlebenden Normalen sollen zusammengetrieben werden.

Die etwas seltsame Geschichte wird von Seite zu Seite immer spannender. Viele Anspielungen auf frühere Werke Stephen Kings, oder auf andere Genre-Standards amüsieren den Kenner. Puls kann nicht an seine besten Werke heranreichen, was wohl auch am etwas einfach gestrickten Thema liegt. Vorlesen tut der altbekannte und vielgelobte David Nathan. Verfügbar ist es auf CD und auch als Download bei audible.de.

Beschreibung / “Klappentext” (audible.de)
Clayton Riddell ist geschäftlich in Boston, hat schon Geschenke für seine Familie besorgt und möchte sich vor der Heimfahrt gerade bei einem Straßenhändler ein Eis kaufen, als die Welt untergeht. Geschäftsleute, Schüler, Busfahrer, alle Menschen, die in diesem Moment ein Handy am Ohr haben, laufen wie auf einen geheimen Befehl hin Amok, fallen übereinander her, schlachten sich gegenseitig ab, stürzen sich ins Verderben. Irgendwie können Clay, ein kleiner Mann mit Schnurrbart und ein junges Mädchen, das beinahe von ihrer Mutter umgebracht worden wäre, sich in ein Hotel retten. Sie sind völlig abgeschnitten von der Außenwelt. Clay will unbedingt herausfinden, wie es um seine Frau und vor allem um seinen Sohn Johnny steht, der gerade in der Schule war, als der mörderische Irrsinn losging. Zu ihm muss Clay Kontakt aufnehmen, bevor ein anderer es per Handy tut. Die Suche nach Johnny wird zur Schreckensmission durch eine apokalyptische Welt.

Details
Autor: Stephen King
Sprecher: David Nathan
Verlag: Random House Audio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s