Kanada kannte keine Gnade

Mit 2:3 verlor die Schweiz gegen Kanada. Obwohl die Leistung eigentlich gut gewesen wäre, darf nun wieder kollektiv verpassten Chancen nachgetrauert werden. Am Ende muss man sich jedoch eingestehen, dass die Kanadier spielerisch besser waren. Leistungsträger wie Damien Brunner können mit ihren Tricks vielleicht Langnau in Bedrängnis bringen, für NHL-Spieler reicht es jedoch nicht.

Daniel Rubin hat zu allem Überdruss einen Puck in sein Gesicht gekriegt und scheidet mit einem Bruch des linken Wangenknochen für den Rest der Weltmeisterschaft aus. Die Tore für die Schweiz schossen Brunner und Bezina.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s