Gestatten, Walter – Seite 53 – Teil 1 – Staten Island, New York, 1980

Buch, Kultur

Täglich wird hier eine Seite einer Geschichte veröffentlicht – sie trägt den Arbeitstitel Gestatten, Walter und untersteht dem alleinigen Copyright von Pascal Wiederkehr. Die Geschichte stammt aus einem Manuskript, welches nur grob überarbeitet wurde, und kann deshalb Fehler in Grammatik und Rechtschreibung aufweisen.

Ich stand auf und sah schuldbewusst die anderen an, welche weiterhin warten mussten. Als ich meine Schritte beschleunigte um dem älteren Mann folgen zu können, wäre ich beinahe über den Rand eines Teppichs gestolpert. Dieser blöde Perser der den Flur belegte. Zwei Türen weiter, warteten die rothaarige Frau und der ältere Mann, beide besahen mich prüfend. „Willkommen bei der Gilde. Wir sind dir einige Erklärungen schuldig und du wirst still zuhören ohne Fragen zu stellen. Alles klar?“, fragte die rothaarige Schönheit, während sie den älteren Mann ansah. Er erwiderte ihren Blick und übernahm das Wort. „Du bist ausgewählt worden. Wir haben dich ausgewählt um uns beizutreten. Wir sind die Gilde der Auftragsmörder. Wenn auf der Welt irgendwo Präsidenten ermordet werden, dann wollen sich selten ihre Widersacher die Hände selbst schuldig machen. Dann werden Auftragsmörder engagiert. So wie wir und vielleicht bald du. Du verstehst, die ganze Sache ist eine delikate Angelegenheit, in einigen Staaten werden wir dafür mit der Todesstrafe belohnt, deshalb darf niemand wissen wer oder was wir sind. Es wird wohl schwierig für dich sein das alles zu glauben, aber du hast dich nun mal in den Sessel gesetzt und bist nicht gegangen. Wir werden dich leeren und dafür mit Wissen füllen, alles was du bereits weisst musst du wieder vergessen. Gut und Böse, Schwarz und Weiss, Leben und Tod, die Regeln der Moral, die Kunst des Tötens, die Kunst das Gewissen zu unterdrücken, all das können wir dir beibringen, doch musst du eine Prüfung bestehen. Eine Aufnahmeprüfung. Wenn du bestehst, dann bilden wir dich aus. Keine Angst vor der Ausbildung, du wirst Spass daran finden und je besser du bist, je schneller ist auch die Ausbildung früher zu Ende. Ach ja, falls du dich entschliessen solltest deine Ausbildung nicht beenden zu wollen, werden wir dein Gedächtnis mit einer Kugel löschen. Vielleicht überlebst du die Kugel ja, wahrscheinlich ist es nicht, ausserdem könnte dein Leben danach nicht mehr dasselbe sein“, erklärte der ältere Mann mit rauer, tiefer Stimme. Ich weiss noch genau wie mich in dieser Situation gefühlt hatte, überrascht, entsetzt, neugierig. „Ja ich will, oder was erwartet ihr nun von mir“, fragte ich mit fester Stimme. Beide lächelten während ich keine Ahnung hatte was daran lustig war. „Toll, nicht das du wirklich eine Wahl hast“, sagte die rothaarige Frau, „ich verabschiede mich nun von euch beiden und begebe mich weiter auf die Suche nach Novizen für unsere Gilde.“ Sie verliess das Zimmer ohne ein weiteres Wort, liess mich zurück und mit dem älteren Mann alleine. „Na dann, wollen wir sofort mit der Prüfung beginnen?“, fragte der ältere Mann. „Ich denke schon“, murmelte ich. „Toll dann legen wir los“, sagte er erfreut und bedeutete mir ihm wieder zu folgen.

Copyright Pascal Wiederkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s