Gestatten, Walter – Seite 57 – Teil 1 – Staten Island, New York, 1980

Buch, Kultur

Täglich wird hier eine Seite einer Geschichte veröffentlicht – sie trägt den Arbeitstitel Gestatten, Walter und untersteht dem alleinigen Copyright von Pascal Wiederkehr. Die Geschichte stammt aus einem Manuskript, welches nur grob überarbeitet wurde, und kann deshalb Fehler in Grammatik und Rechtschreibung aufweisen.

Zwei Wochen später hatte ich die rothaarige Schönheit nicht mehr gesehen, aber war so viel passiert, dass ich keine Zeit hatte an sie zu denken. Es wäre ja auch zu schön gewesen, eine so schöne Frau ins Bett zu kriegen. Morgens trainierte ich verschiedene Kampfkünste gegen andere Novizen. Alle wollten der Gilde der Auftragsmörder beitreten, doch nicht alle waren gleich gut. Ich mochte es zu kämpfen, lernte Techniken des russischen Geheimdienstes, besondere Würgetechniken, lernte Schiessen von einem ehemaligen CIA-Agenten und verschiedene Sprachen dieser Welt. Beim Letzteren war ich wirklich schlecht. Auch erfuhr ich, dass es keinen perfekten Auftragsmord und keinen perfekten Auftragsmörder gab, keine Abfolge die man nach dem Schulbuch erlernen konnte. Schnell, ohne Worte ausgeführt, egal ob aus der Nähe oder aus der Ferne war die Spezialität einiger Killer, wenn jemand dafür gerne ein Schwätzchen, vor dem Töten, mit dem Opfer hält und trotzdem keine Spuren hinterlässt, dann ist er deswegen keineswegs schlechter, Hauptsache niemand erfährt wer dahinter steckt. Nachmittags waren meistens trockene Theorie über politische Systeme, Abhängigkeiten in der Politik und Möglichkeiten an der Reihe, wie man diese, am Besten, infiltrieren konnte. Ich lernte, dass Leonid Brezhnev Präsident der Sowjetunion war, Pink Floyd mit Another Brick In The Wall für Furore sorgte und die Serie Dallas richtig viel Publikum ansprach. Natürlich hatte ich schnell wieder einiges vergessen, wichtige und interessante Themen speicherte mein Gehirn trotzdem vortrefflich. Auftragsmörder mussten doch nicht wissen, wer der Präsident der Philippinen ist. Es war übrigens Ferdinand Marcos.

Copyright Pascal Wiederkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s