Gestatten, Walter – Seite 61 – Teil 1 – Staten Island, New York, 1980

Buch, Kultur

Täglich wird hier eine Seite einer Geschichte veröffentlicht – sie trägt den Arbeitstitel Gestatten, Walter und untersteht dem alleinigen Copyright von Pascal Wiederkehr. Die Geschichte stammt aus einem Manuskript, welches nur grob überarbeitet wurde, und kann deshalb Fehler in Grammatik und Rechtschreibung aufweisen.

Wie ich hinein gekommen bin weiss ich heute nicht mehr, irgendwie hat es geklappt, ich stand drin und vor mir lag die alte Frau zitternd auf dem Boden. Sie bot mir an alles Geld von ihrem Citibank Konto abzuheben, ich dürfte Schmuck haben, so viel wie ich wollte. In meinem Kopf drehte sich alles, am liebsten wäre ich schreiend wieder aus dem Haus rausgerannt. Lange dauerte es nicht, dann schlug sie mir keine Auswege mehr vor, ein Küchenmesser steckte in der Brust. Ich bin ein Monster, schrie ich, zog das Messer aus ihrer Brust, packte es mit heftig zitternden Finger in die braune Tasche, ging aus dem Haus, hinter mir fiel die Tür knallend ins Schloss. Der Eindrücker fuhr direkt auf den Gehsteig und ich konnte nur noch hineinhüpfen. An meinen Händen klebte Blut, hinter mir legte der Tod seine knochige Hand auf meine Schultern und flüsterte: „Danke das du mir bei meiner Arbeit hilfst, hast was gut.“ Während einer Stunde sagten wir nichts, der Eindrücker starrte auf die Strasse und warf mir nur zwischendurch einen Seitenblick zu. Erst danach hielten wir bei Wendy’s, der Burgerkette mit der rothaarigen Pipilangstrumpf im roten Logo über dem Schriftzug Wendy’s und darunter stand Old Fashioned Hamburgers. Ich bestellte einen althergebrachten Hamburger nach Omas Rezept, während der Eindrücker sich an der neu eingeführten Salatbar verköstigte. Erst sechs Jahre später, also 1986, haben sie dann meinen liebsten Burger, den Big Classic eingeführt, 113 Gramm Rindfleisch, Salat, Tomaten, Mayo, Ketchup, Zwiebeln, Gürkchen, Grill Gewürze zwischen einer leckeren Semmel. Alternativ konnte man auch noch Käse extra kriegen, heute heisst das Ding Bacon Deluxe, der indirekte Nachfolger des Big Classic der noch kein Speck dabei hatte und der direkte Nachfolger des Big Bacon Classic, bei dem Wendy’s das Rezept um zwei Streifen Speck verändert hatte. Der Neue kommt in den drei Varianten Single, Double und Trible vor und hat vier Speckstreifen. Konsequenterweise sind beim Bacon Deluxe Trible drei Mal Rindfleisch mit Käse drauf. Ich biss also herzhaft in den Burger der kein Big Classic war und genoss jeden einzelnen Bissen, ohne einen Gedanken an meine Tat zu verschwenden.

Copyright Pascal Wiederkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s