Gestatten, Walter – Seite 66 – Teil 1 – Donnerstagvormittag, Lea

Buch, Kultur

Täglich wird hier eine Seite einer Geschichte veröffentlicht – sie trägt den Arbeitstitel Gestatten, Walter und untersteht dem alleinigen Copyright von Pascal Wiederkehr. Die Geschichte stammt aus einem Manuskript, welches nur grob überarbeitet wurde, und kann deshalb Fehler in Grammatik und Rechtschreibung aufweisen.

Sie hatte heute wohl Recherchearbeiten zu erledigen, denn spätestens zur Abendausgabe am nächsten Tag musste wieder ein Bericht zu ihrem Fall her. Vielleich konnte man Freunde ausfindig machen, oder die Eltern befragen, ein paar Statements bekommen. Wohl würde FDC jemand neuen für die Geschäftsführung suchen, ad interim den oder die Stellvertretung einsetzen. Soweit so gut. Ihr Büro war säuberlich aufgeräumt. Sie setzte sich auf ihren Stuhl und schaltete den Computer ein. Bing.com hätte sie als Startseite eingerichtet. Sie gab Britta Hauser ins Suchfeld ein und fand auch gleich einige interessante Webseiten. Einerseits die offizielle Webseite von FDC, ein Facebook-Profil welches aber eine Britta Hauser in Österreich gehörte, ausserdem einen Zeitungsartikel mit einem Interview und etwas das Leas Neugier weckte. Die Communityplattform Stayfriends.ch führte ein Profil von Brita Hauser. Sie fuhr mit der Maus auf den Link und klickte. Das Profil war lange nicht mehr von der Besitzerin gepflegt worden, ein schwarzweisses Foto zeigte aber deutlich, dass es sich um die richtige Person handelte. Sofort speicherte sie die Webseite in ihren Favoriten. Die Seite konnte sie vielleicht noch gebrauchen. Zu ihrer eigenen Überraschung hatte Britta Hauser sogar Freunde, nicht gerade viele, aber doch einige die mit ihr in die Schule gegangen waren. Die Primarschule Oftringen, im beschaulichen Kanton Aargau, besuchte sie die ersten sechs Jahre ihrer Schulzeit. Beinahe die ganze Mittelstufe der Primarschule schien sich auf Stayfriends registriert zu haben, ganze fünfundzwanzig Personen gaben an damals in die selbe Klasse gegangen zu sein. Lars Meier, Yvonne Schmürzel, Isabelle Ehrensberger, Ming Lee Müller, Christoph Wegmüller, Moritz Caminada, Ruth Stocker und andere standen auf der Liste. Ausser Ming Lee Müller kam ihr kein Name bekannt vor, war das nicht eine berühmte Schriftstellerin? Eine ganz normale Schulklasse eben. Einige waren erfolgreicher als andere, die Primarschule Oftringen war ja keine Eliteschule, sondern eine gewöhnliche Staatsschule.

Copyright Pascal Wiederkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s