Dienstag ist Dienstags Fünfzehn-Tag. Fünf Bücher, vorgestellt in fünfzehn Wörtern oder weniger. Viel Spass.

  1. Vom Ende einer Geschichte von Julian Barnes
    Wenn die eigene Vergangenheit plötzlich unglaubwürdig wird.
  2. Tauben fliegen auf von Melinda Nadj Abonji
    Die Schweiz ist nicht immer ein Synonym für Heimat.
  3. Die Mittagsfrau von Julia Franck
    Familie und Verantwortung, Krieg und Gesellschaft.
  4. Nach Hause schwimmen von Rolf Lappert
    Ein unfassbar trauriges Leben.
  5. Es geht uns gut von Arno Geiger
    Familientragödien in der Nachkriegszeit.

One thought on “ Dienstags Fünfzehn ”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s