Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert.

Diesen Spruch habt ihr bestimmt schon öfters gehört. Der Ruf ist, egal ob im Alltag oder im Berufsleben, extrem wichtig. Mittlerweile muss man ja auch noch seine Reputation im Internet pflegen.

Ich persönlich gehe sehr gerne in Buchhandlungen. Dort kann man bequem schmökern, die Atmosphäre geniessen und Abstand vom hektischen Alltag nehmen. Um im Buchladen als richtiger „Literat“ erkannt zu werden, sollte man jedoch auf sein Auftreten achten.

Kleider machen Leute
Ja – aber nicht in einer Buchhandlung. Wer zu geschniegelt auftritt, dem wird der wahre Buchkenner nicht abgenommen. Turnschuhe, Jeans, T-Shirt reichen völlig, zusätzlich sollte man wenn möglich iPod-Kopfhörer in den Ohren haben und eine Umhängetasche um die Schulter tragen.

Jetzt ab zum Lieblingsbuch
Weit gefehlt! Bestimmt ist dein Lieblingsbuch irgendwo zwischen Kriminal-, Fantasy-, oder Historyroman anzusiedeln. Das geht natürlich gar nicht. Ab sofort geht es zu den Literaturklassikern! Dort sucht ihr euch Bücher von Nobelpreisträgern wie Thomas Mann, Heinrich Böll, Ernest Hemingway, Pablo Neruda oder Mo Yan. Pro Buch, welches ihr eigentlich kaufen wolltet, solltet ihr mindestens ein literarisch wertvolles Werk kaufen. Erkundigt euch nach 2-für-1-Aktionen.

Und nun?
Ab nach Hause – und viel Spass beim Lesen. Die „guten“ Bücher gehören übrigens als Ausstellungsobjekt auf den Couchtisch. Als gute „Coffee Table Books“ eignen sich eben nicht nur Bildbände, sondern auch Literaturklassiker, um Gäste zu beeindrucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s