Wie der HC Lugano auf der offiziellen Homepage verkündet, hat der Trainerstab die „Eishockey-Visionen für die anstehende Saison offenbart.“ Es „wurden keine spezifischen Ziele genannt.“ Man will sich einfach verbessern „und in jedem Training und Match ans Limit gehen“.

Die positiven Resultate werden sich so automatisch einstellen.

Ich dachte bisher immer, man soll sich die Latte zwar nicht zu hoch legen, aber dennoch Ziele haben im Leben? Vielleicht ist es in Lugano ja anders…

Ich hoffe die Bianconeri können uns diese Saison mit ihrer neuen Strategie überzeugen. Mein Ziel als Fan ist nämlich der Meisterpokal und nicht ein ewiger Kampf auf dem Eisfeld, welcher dann am Ende trotzdem mit einer Niederlage endet. Der HC Lugano muss den Anspruch haben, die beste Mannschaft im Schweizer Eishockey zu sein. Alles andere ist einem Verein mit sieben Meistertiteln nicht würdig.

Auf eine erfolgreiche Saison. Forza Lugano!

One thought on “ Ohne Ziele zu positiven Resultaten ”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s