Buchtipp: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Buch, Kultur
Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Für den jungen Schriftsteller Marcus Goldman, der nach seinem äusserst erfolgreichen Erstlingswerk an einer Schreibblockade leidet, scheint sein alter Mentor Harry Quebert die letzte Rettung. Dieser hatte mit dem Werk «Der Ursprung des Übels» selbst vor vielen Jahren den Schriftsteller-Olymp bestiegen und lebte in der amerikanischen Kleinstadt Aurora, New Hampshire. Als er bei Quebert zu Besuch ist, stöbert Goldman auf der Suche nach Inspiration in dessen privaten Unterlagen. Erschreckt stösst er auf Hinweise, dass Quebert im Jahre 1975, damals 34-jährig, eine Affäre mit der 15-jährigen Nola Kellergan hatte. Nola verschwand im August 1975 spurlos – was die ganze Sache noch brisanter macht. Als ihr verwester Körper plötzlich in Queberts Garten gefunden wird, muss Goldman handeln. Um seinen Freund vor der Todesstrafe zu bewahren, beginnt er den Fall neu aufzurollen. Unter dem Druck seines Verlegers, welcher endlich ein neuen «Goldman» will, entscheidet er sich dafür, die Ehre Queberts durch ein neues Buch reinzuwaschen.

Der Genfer Joël Dicker, selbst noch ein junger Schriftsteller, hat mit «Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert» den Überraschungserfolg der letzten Jahre geschrieben. Es ist nach «Les derniers jours de nos pères» sein bisher zweites Werk, wurde mittlerweile in über 30 Sprachen übersetzt und im Mai auch in den USA veröffentlicht. «La Vérité sur l’Affaire Harry Quebert» erschien 2012 auf Französisch und heimste den «Grand Prix du Roman der Académie Française» und den «Prix Goncourt des Lycéens» ein. Das Buch ist durchgehend spannend und bietet die eine oder andere unerwartete Wendung. Wen die über 700 Seiten abschrecken, den kann ich an dieser Stelle getrost beruhigen: Das Buch liest sich praktisch von selbst.

Klappentext
Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors – und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman – fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln …

Details
Autor: Joël Dicker
Verlag: Piper
Erstausgabe: 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s