Kim Dotcom und andere Geschichten

Bestimmt sind mittlerweile alle über den Fall Megaupload informiert, der aktuelle No Agenda-Podcast fasst das Leben Kim Dotcoms zusammen und bringt die Schliessung des One-Click Hosters aus der Sicht von Adam Curry und John C. Dvorak näher. Ausserdem steht eine weitere Frage im Raum: Hat bei der letzten Weekly Adress des Weissen Hauses Obama oder sein Double gesprochen? Zur No Agenda Show Zur Weekly Address: America is Open for Business

Der Tag nach dem 11. September 2011

Zehn Jahre ist es her und trotzdem kann sich noch jeder daran erinnern, wo er am 11. September 2001 war. Eine bleibende, beklemmende Erinnerung an eine Tragödie, deren Ausmass damals niemand erahnen konnte. Zwei Invasionen und weitere Anschläge in Spanien, England und Indien folgten. Eine Serie von Fehlenschätzungen und Fehlentscheidungen der amerikanischen Regierung sorgten für das grosse Haushaltsdefizit. Doch wie hätte die USA sonst reagieren sollen? Experten veröffentlichen Bücher, geben Interviews – am Ende ist man so schlau wie zuvor. Auch No Agenda hat sich diesem Thema angenommen. Hört im aktuellen Podcast von Adam Curry und John C. Dvorak wie…

Gitmo Nation Media Assassination

Viele hören Podcasts. Dank dem Apple iPod erlebten diese abonnierbaren Mediendateien grosse Erfolge. Aufgezeichnete Radiosendungen können unabhängig von der Ausstrahlungszeit angehört, Gesprächsrunden vielen Zuhörern zugänglich gemacht werden. Auch ich höre mir zwischendurch ausgewählte Podcasts an, darunter No Agenda von Adam Curry und John C. Dvorak. Die etwas gewöhnungsbedürftigen und skurillen Themen des Podcasts halten sich an kein Programm (deshalb No Agenda). Adam Curry wirft Theorien über aktuelle Geschehnisse auf und John C. Dvorak versucht das Gespräch realistisch zu beleuchten. Es ist zu empfehlen No Agenda mit einer gewissen Distanz anzuhören und alles kritisch zu hinterfragen. Der Podcast erscheint zwei Mal…