Wer gehört zu wem?

Screenshot NZZ.ch Lobbying im Bundeshaus
Screenshot NZZ.ch Lobbying im Bundeshaus

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) hat die Interessenbindungen der Parlamentarier in Bundesbern visualisiert. Die interaktive Grafik basiert auf der offiziellen Liste der zum National- und Ständerat Zutrittsberechtigten. «Jedes Ratsmitglied kann 2 Personen (Gast – Familienmitglieder, Freund/in, Lebenspartner/in, usw. -, Persönliche/r Mitarbeiter/in, Interessenvertreter/in) Zutritt zu den nicht öffentlichen Bereichen des Parlamentsgebäudes ermöglichen», steht auf der offiziellen Seite des Parlaments. Zusätzlich hat die NZZ die Daten des Handelsregisters mit Stand 12. Februar 2014 ausgewertet und die Ergebnisse zur Darstellung der Interessenbindungen mit den Personen verknüpft.

NZZ: Lobbying im Bundeshaus

War sicher eine Heidenarbeit und lässt etwas tiefer in den Interessen-Dschungel blicken. Ich finde es supergeil. 😉

Super Blog, super Content, superwichtig, supergeil

Bei Gangnam Style war ich noch recht früh dran, bei Supergeil hinke ich etwas hinterher. Trotzdem, ich finde den Song einfach supergeil… Durch die Abwandlung seines Songs für eine Kampagne der Supermarkt-Kette Edeka wurde er berühmt: Friedrich Liechtenstein.

Super Atmo, super Laune, super Party, supergeil
Super Urlaub, super Wetter, super Sommer, supergeil
Superätzend, superhässlich, superheftig, supergeil
Superhorny, supersporty, supersick, supergeil

Das Original

Die Edeka-Kampagne